Zum Inhalt springen

„De Große“ oda „De Wossareiche“

De meist befoahrane vo olle Loipn in insra Gegnd is wui de Mühlenloipe ån da Grenz zwischn Grumboch und Hohneiho-Gschoadt. Se is a de längste und rennt wundaschen de Bachln entlang. A Variantn, de oft nua „wüd“ spurt is, geht duachn Woid vo da Trettlermühl ins einsåm-vatramte Toi vom Spanauboch (hinta da Kothmühl eini).

Und obwui ma jo beim Loipnstüberl no in Grumboch is, foahrt ma min Auto vo mia daham doch a hoibe Stund bis zum Einstieg, jedenfois bei so herrlich wintaliche Vahöltnisse wia gestern:

IMG_2985

A beim drittn Teul vo dera kloan Serie gibbs oiso wida oaschichtige und frisch zuagwahte Loipn, wo ma strecknweis a frische Spur in Schnee eini ziagn kånn – ideal fia olle, de a wengl oschoitn wuin vo da Oitogshektik. Wånns net grod so a Schneegestöber hot, san de Loipn nuamalerweis oba tipptopp gspurt.

Google+FacebookXINGWhatsAppLinkedInGoogle GmailEmpföhn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *